Startseite » Seniorenreisen » Seniorenreisen im Winter

Seniorenreisen im Winter

Jedes Jahr, wenn im Herbst die Temperaturen sinken und die Tage kürzer werden, träumen Senioren vom sonnigen Süden. Immer mehr von ihnen erfüllen sich den Traum und fliehen vor dem nasskalten Winter unserer Region für mehrere Wochen oder Monate in den Süden. Reiseveranstalter haben sich inzwischen auf die Gruppe der Langzeit-Winterurlauber eingestellt und locken mit preiswerten Angeboten. Damit das Leben im winterlichen Süden tatsächlich so traumhaft wird wie man es sich erträumt, sollten die Angebote sorgfältig geprüft werden.

Überwintern für Senioren

Die Kanaren sind ein beliebtest Reiseziel von Senioren die woanders überwintern möchten.

Beliebte Reisenagebote für Senioren im Winter

Gerade wenn die Generation 60plus eine langfristige Reise antritt und man mehrere Wochen oder Monate an ein Hotel gebunden ist, sollte man jedes Angebot auf Herz und Nieren prüfen. Wie groß sind die Räumlichkeiten, gibt es Wasserkocher oder Klimaanlage, wie ist der Komfort? Wichtig sind beispielsweise auch Fragen dazu, wie der jeweilige Strand zu erreichen ist. Trampelpfade sind nicht für jeden geeignet und steile Treppen mit 154 Stufen vom Strand zum Hotel veranlassen keinen Rentner zu Jubelschreien. 

Auch muss mit gewissen Einschränkungen gerechnet werden. Viele Reisegebiete sind im Sommer voller Leben und im Winter nahezu ausgestorben. Da nur wenige Touristen kommen, wird weniger Personal benötigt, Strände wirken einsam und verlassen, Cafés und Straßen sind leer. So manches Hotel schließt einige seiner Flügel und schließt die Restaurants bis auf eins. Das kulinarische Angebot des Sommers kann im Winter dann sehr spärlich sein. Oft ist auch der hoteleigene Pool über den Winter geschlossen. 

Wer mit solchen Einschränkungen leben kann wird auch beim Überwintern keine Probleme haben und den Langzeiturlaub genießen können. Neben Mallorca, Teneriffa und Ägypten gehören auch Reisen nach Zypern und Griechenland wie etwa Kreta zu den beliebten Urlaubszielen für die Generation 50+.

Viele Senioren überwintern in wärmeren Regionen

Alle Ziele sind mit kurzen Flügen schnell und leicht zu erreichen. Gerade in den Wintermonaten herrschen hier frühlingshafte Temperaturen. Das ist zumindest die Regel, bedeutet jedoch nicht, dass auch im Winter Sonne garantiert ist. Im Gegenteil, Auch hier kann es Ihnen passieren, dass sie zwei Wochen mit Dauerregen genervt werden. 

Wer Wert auf Geselligkeit legt, kann auch beim Überwintern die Angebote eines Club-Urlaubs für Senioren genießen, wie er inzwischen von vielen Veranstaltern angeboten wird. Ohnehin bieten sich viele Fincas, fernab vom Trubel der Urlauber, als Überwinterungsmöglichkeit an. Neben Überwinterungen auf Inseln im Atlantik oder Mittelmeer bieten sich auch winterliche Kreuzfahrten an, beispielsweise in die Karibik, zu den Vereinigten Arabischen Emiraten oder durchs Mittelmeer. Meist gehört zur Buchung ein Rundum-Sorglos-Paket, damit Urlaubsgenuss sichergestellt ist.

Kreuzfahrten: Die beliebteste Art von Seniorenreisen

Für Reisen in die Mittelmeerländer wird kein Visum benötigt, sollten Sie darüber hinaus eine Fernreise planen ist die rechtzeitige Erkundigung über die Visumpflicht unbedingt notwendig. Gerade Senioren sollten sich in Bezug auf Bekleidung auf der sicheren Seite bewegen. Ins Reisegepäck gehört alles, was auch bei einem Sommerurlaub benötigt wird. Dazu gehört Kleidung für Sommer- und Frühlingstage, Regenbekleidung und natürlich auch Strandkleidung und Badeanzug. Besonders achtsam sollten Senioren sein, die regelmäßig Medikamente einnehmen müssen. Hier gehört unbedingt ein ausreichender Vorrat ins Gepäck. Auch kann der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung sinnvoll sein, sie übernimmt im Notfall alle Kosten, die von der Heimatkrankenkasse nicht bezahlt werden.